Der Verein

Aktivitäten

Satzung

Beitritt

Es werde LED -

Förderverein lässt St. Lukas leuchten

 
Die Innenbeleuchtung der St. Lukas Kirche in Jerstedt war in die Jahre
gekommen. Weder die Installation noch die Lichtleistung der aus den
80er Jahren stammenden Lampen waren auf dern Stand moderner
Technik. Grund genug für den Förderverein sich Gedanken über den
Austausch der alten Beleuchtung zu machen. Nun hat unsere Kirche
dimmbare und stromsparende LED-Lampen mit einer warmweißen
Lichtfarbe bekommen. In einer aufwändigen Aktion wurde im Dezember
2014 die gesamte Beleuchtung durch das
Elektrounternehmen OLBRICH aus Astfeld eneuert. zusätzlich wurde
auch die barocke Decke mit ihren 52 Engeln in's rechte Licht gesetzt.
 
Die Herausforderung war größer, als die Kirche einfach nur hell zu
machen. Fast ein Jahr hat es gedauert, von der ersten Idee bis zur
Fertigstellung. Dem Beschluss des Fördervereinsvorstands folgte
zunächst die Ermittlung des Aufwandes und der Kosten. Die Mitglieder-
versammlung gab dann im Mai 2014 die Zustimmung für das Vorhaben
und segnete das Kostenvolumen ab.
 
Gemeinsam mit dem Leuchtenhersteller STAKO-LUX aus Papenburg
im Emsland wurde ein Konzept entwickelt. Lampen, Strahler und Licht-
bänder wurden ausgesucht und ihre Wirkung immer wieder ausprobiert
und verbessert. Sollte doch die neue Beleuchtung nicht nur energieeffi-
zient sein, sondern sich auch gut in unsere Kirche einfügen. Besonders
die gleichmäßige Ausleuchtung der wunderschönen Deckenmalerei, die
bisher im faden Dämmerlicht lag, war eine Herausforderung. Auf einem
schmalen hölzernen Sims mussten meterlange Lichtbänder möglichst
blendfrei montiert werden. Dazu wurden Abschirmungen aus Blech spe-
ziell angefertigt und im Farbton der Deckenmalerei lackiert.
 
Am Ende standen etwas mehr als 11.000 Euro an Kosten zu Buche,
was zum Teil auch der veralteten und maroden Installation geschuldet
war. Über 70 Meter Kabel mussten neu verlegt werden. Den Großteil der
Kosten in Höhe von 10.000 Euro hat der Förderverein übernommen.
 
Über die Weihnachtstage erstrahlten dann erstmals das Kirchenschiff,
der Altarraum, die Vorhalle und vor allem die Engeldecke in neuem
Licht. Trotz einiger Startschwierigkeiten haben wir viele positive
Stimmen gehört. Der Förderverein St. Lukas bedankt sich bei allen
Mitgliedern, die sich mit Beiträgen und Spenden beteiligt haben. Ohne
Ihre finanzielle Hilfe wäre eine Umsetzung dieses Projektes nicht mög-
lich gewesen.
 
Für den Förderverein St. Lukas zu Jerstedt
Dirk Öhne